In den Jungwacht-Gruppen kommen alle Jungwächter eines Jahrgangs zusammen und erleben unter der Leitung von J&S-ausgebildeten Gruppenleitern jede Woche actionreiche Gruppenstunden.
 
 

Die Gruppenstunden bieten den Jungwächtern eine interessante und abwechslungsreiche Freizeitbeschäftigung. Ohne Leistungsdruck und somit als perfekter Ausgleich zu Schule und Sport können die Jungwächter eineinhalb Stunden pro Woche mit Freunden zusammen sein und eine geile Zeit erleben!

 
 

Das Programm für die Gruppenstunden bestimmen die Jungwächter in Absprache mit ihren Gruppenleitern mit. Egal ob typische Jungwacht-Spiele (wie d' Weldsou, s Laserschwert, Börger vo Palermo, und viele mehr) oder Pionierbauten am Gruppenplatz (wie Seilbrücken, Staudämme oder Blachenzelte) oder auch mal Fussball, Rugby oder Baseball: Dem Programm sind keine Grenzen gesetzt!

 
 

Nach der Aufnahme in der 3. Klasse wählen die Jungwächter einen Namen für ihre Gruppe aus und bestimmen in Absprache mit den Gruppenleitern einen Wochentag für die Gruppenstunden. Zeitlich beginnen die Gruppenstunden jeweils um 18:30 Uhr und enden um 20:00 Uhr, als Wochentage haben sich der Montag oder der Donnerstag eingebürgert (im Grunde sind aber auch andere Tage möglich).

 

Als Treffpunkt für die Gruppenstunden dient der Anschlagkasten vor dem Pfarrhaus in Niederwil. Im Anschlagkasten informieren die Gruppenleiter auch per Anschlag über Besonderheiten in den Gruppenstunden. So erfahren die Jungwächter, falls sie etwas Spezielles mitbringen müssen oder falls eine Gruppenstunde einmal ausfallen sollte.

 
 

In den Ferien finden grundsätzlich keine Gruppenstunden statt.

 
 

 

Versicherung ist auch in den Gruppenstunden – wie bei allen Jungwacht-Aktivitäten – Sache des Teilnehmers.